Sozialwissenschaftlicher Transfer für Wirtschaft und Verwaltung. Projektentwicklung und Projektmanagement. Mediation.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie - auch ein Thema für Männer

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist nicht nur ein Thema für Frauen. Zunehmend wollen Männer Familienarbeit leisten und sich selbst um ihre Kinder oder pflegebedürftigen Angehörigen kümmern. 2008 wurden ca. 18% der Elterngeldanträge von Männern gestellt - mit Tendenz steigend. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die in der Unternehmenspraxis vorwiegend als Thema für Frauen wahrgenommen wird, entwickelt sich mehr und mehr zu einer Herausforderung für Männer.

Um die wirtschaftlichen Vorteile einer familienbewußten Personalpolitik nutzen zu können, ist eine Ausrichtung der betrieblichen Angebote auf Frauen und Männer wichtig. Denn für viele Männer spielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine genauso wichtige Rolle, wie die Höhe des Gehalts - dies zeigte für 2008 eine repräsentative Befragung der Gesellschaft für Konsumforschung für 61 - 67% der befragten Männer unterschiedlicher Altersgruppen.

Unternehmen berichten bei Stellenbesetzungen von einem deutlich gestiegenen Interesse männlicher Bewerber an den betrieblichen Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden Fachkräftemangels in den kommenden Jahren wird sich der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte verschärfen, weshalb ein familienfreundliches Personalmarketing und - management nach Meinung vieler Personalmanager geeignet ist, dem Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken. (vgl. Deutsche Gesellschaft für Personalführung DGFP 2007)

Interessiert mehr zu erfahren?
Vereinbaren Sie mit uns ein Informationsgespräch zu familienorientierten Angeboten für Männer und Sensibilisierungsmaßnahmen für eine familienfreundlichere Betriebskultur.