Sozialwissenschaftlicher Transfer für Wirtschaft und Verwaltung. Projektentwicklung und Projektmanagement. Mediation.

Projektentwicklung/Projektmanagement

Logos Referenzen Vornmoor-Consult
  • Kurzfilmprojekt für das Frauenbüro der Stadt Remscheid im Rahmen von Netzwerk W(iedereinstieg) 2016/2017 "Gute Kinderbetreuung - guter Wiedereinstieg - Beispiele innovativer flexibler Kinderbetreuungsangebote im Bergischen Städtedreieck". Idee, Konzept und Umsetzung Vornmoor-Consult.
  • Workshop am 06. Juli 2016 zum Thema "Betriebliche Gesundheitsförderung" und "Elternzeitmanagement" bei der J.C.König Stiftung & Co.KG, Solingen in der Workshop-Reihe "Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen im Bergischen Städtedreieck" der Lokalen Bündnisse für Familie und der Bergischen IHK.
    (Konzept, thematische und organisatorische Absprachen mit Referentinnen und Referenten sowie Moderation Astrid Vornmoor für die Bergische IHK)
    Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen
  • September 2015 - Fachveranstaltung im Rahmen von Netzwerk W für das Frauenbüro der Stadt Remscheid zum Thema "Gute Kinderbetreuung - guter Wiedereinstieg. Angebote flexibler innovativer Kinderbetreuung im Bergischen Städtedreieck".
    Flyer Gute Kinderbetreuung - Guter Wiedereinstieg im Bergischen Staedtedreieck 2015
    Postkarte Gute Kinderbetreuung - Guter Wiedereinstieg 2015
    Frauenbüro Remscheid Kinderbetreuung
  • Workshop am 24. Juni 2015 zum Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in der betrieblichen Praxis" bei der Firma Bornemann Etiketten GmbH in Wuppertal.
    Kurzfilm von IHK-TV - Workshop Pflege und Beruf
    Beruf und Pflege betriebliche Praxis
  • Workshop bei der Firma Vaillant in Remscheid am 30. April 2015 zum Thema "Ansätze betrieblicher Kinderbetreuung für kleine und mittelständische Unternehmen".
    Workshop-Reihe „Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen“
    betriebliche Kinderbetreuung
  • 2014 - Netzwerk W (Wiedereinstieg) im Auftrag des Frauenbüros der Stadt Remscheid.
    Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen:
    Wiedereinstiegsmanagement in der betrieblichen Praxis. Beispiele von Unternehmen in Remscheid.
    Faltblatt mit 3-Phasen-Modell und Checkliste.
  • 2014 - Kurzbroschüre zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungssituation von Frauen in Remscheid erstellt im Rahmen des Netzwerk W. Inklusive guter Beispiele zum Wiedereinstieg in der betrieblicher Praxis in Remscheid.
    Kurzbroschüre Netzwerk W 2014 Wiedereinstieg-Fachkräftesicherung
  • November 2012 Studie zum Thema Wiedereinstieg und Fachkräftesicherung erstellt für die Stadt Remscheid im Rahmen des Netzwerk W (Wiedereinstieg) zum Thema:
    "Es ist ein Geben und ein Nehmen. Wiedereinsteigerinnen als Fachkräfte wahrnehmen.
    Eine Studie im Bergischen Städtedreieck."

    Gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter
    des Landes Nordrhein-Westfalen.

    foto

    Abstract
    Netzwerk W
  • Workshopreihe 2012
    "Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen"
    Gesamtkoordination Vornmoor-Consult, Mitglied im Lokalen Bündnis für Familie Remscheid.

    Die Lokalen Bündnisse für Familie in Remscheid, Solingen und Wuppertal haben für 2012 in Zusammenarbeit mit der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid sowie den Arbeitsagenturen und den Wirtschaftsjunioren der drei Städte eine Veranstaltungsreihe entwickelt zum Thema "Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen im Bergischen Städtedreieck".
    Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist, interessierten regionalen Unternehmen Informationen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der betrieblichen Praxis zu vermitteln und vor dem Hintergrund der Debatte um die Fachkräftesicherung einen regionalen Austausch zum Thema anzuregen.

    Dazu sind Workshops mit Best-Practice-Unternehmen aus den drei Städten entwickelt worden zu den Themen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Führungskräfte, flexiblen innovativen Arbeitsmodellen in kleineren Unternehmen, Umsetzung betrieblicher Kinderbetreuung sowie der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.

    Das Workshop-Programm finden Sie in beigefügtem Flyer Fachkräfte für familienfreundliche Unternehmen.
    Flyer_IHK_Lokalebündisse.pdf.
    Familienfreundlich arbeiten im Städtedreieck (Filmbeitrag)
  • Andreas Schmitz-Vornmoor/Astrid Vornmoor: Mediations- und Verhandlungspraxis im Notariat.
    ZKM - Zeitschrift für Konfliktmanagement 2/2012, S.51-54
  • Vornmoor, Astrid: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Mediation. Gendersensible MediatorInnen unterstützen bei Gesprächen zwischen Beschäftigten und Vorgesetzten.
    In: Spektrum der Mediation, Fachzeitschrift des Bundesverbandes Mediation, 2011,
    Ausgabe 42, S.37-40.
    Beitrag Spectrum 06011 Familie und Beruf in der Mediation.pdf
  • Bäcker, Gerhard, Koch, Angelika, Vornmoor, Astrid: Projektbericht zum Forschungsprojekt Chancengleichheitsorientierte Arbeitszeitpolitik in der betrieblichen Praxis: Eine Wirkungsanalyse des Bundeserziehungsgeldgesetzes und des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Duisburg 2007. Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Gesellschaftswissenschaften Institut für Soziologie. www.boeckler.de/pdf_fof/S-2004-695-3-2.pdf
  • Rezension von Managerinnen des Alltags. Strategien erwerbstätiger Mütter in Ost- und Westdeutschland. Von Isolde Ludwig, Vanessa Schlevogt, Ute Klammer, Ute Gerhard. In: Feministische Studien, Heft 1, 2004, S. 123-124.
  • Genderkonstruktionen in Leitbildern (west-)deutscher Familienpolitik von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. In: femina politica, 12. Jg., Heft 1, 2003, S.17-27.
  • Soziale Konstruktion von Mutterschaft in Deutschland. In: Körper und Repräsentation. Hrsg. v. Insa Härtel/Sigrid Schade. Internationale Frauenuniversität 2000. Leske und Budrich, Opladen 2002, S.237-245.
  • Social constructions of motherhood in Germany. In: The Body and Representation. Insa Härtel/Sigrid Schade (eds.), International Women's University 2000, Leske und Budrich, Opladen 2002, pp.215-223.
  • Frauen- und Genderforschung in Innovations- und Zukunftsfeldern. Befragung und Dokumentation (Ursula Ammon, Edelgard Kutzner, Astrid Vornmoor, U. Große, M. Brandt), Dortmund, 2000. .
    www.sfs-dortmund.de/odb/Repository/Publication/Doc/1122/state_of_the_art_report.pdf


Logo Mitglied Erfolgsfaktor Familie